Filme, die richtig bewegen

Ich möchte Ihnen gern eine Geschichte über eine Filmproduktion erzählen. Die Produktion ist schon eine ganze Weile her. Die damit verbundenen Erfahrungen und Einsichten sind aber hoch aktuell. Sie lassen Sie einen Blick hinter die Filmkulissen werfen, der Ihnen zeigt, was für Überlegungen für jeden Unternehmensfilm wichtig sind, der erfolgreich für Sie wirken soll.

Splitscreen mit Kinderdarstellern E.ON Film

Die Geschichte, wie ein paar pfiffige Kinder die Teamarbeit bei E.ON verbesserten

Die Aufgabe hatte es in sich.Ich sollte einen Film machen, der den emotionalen Zusammenhalt und die Identifikation von E.ON Hanse Mitarbeitern mit dem Unternehmen fördern sollte. Der Zusammenschluss von Energieversorgern aus verschiedenen Bundesländern war zwar auf dem Papier erfolgreich, aber in der Arbeitsrealität haperte es noch. E.ON ergriff diverse Changemanagement-Maßnahmen. An deren Ende stand ein großes Mitarbeiterfest in der Fischauktionshalle Hamburg, wo der Film als ein Highlight vorgeführt werden sollte.

Eine bewährte Idee macht das Rennen

Was würde all diese Menschen mit unterschiedlichen Lebenshintergründen berühren? Und wie konnten wir das mit den wesentlichen Fakten über das Unternehmen verbinden?

Erste Ideen, den von E.ON geförderten Sport in den Mittelpunkt zu stellen, erwiesen sich als nicht tragbar. Und die Idee, die später das Rennen machen sollte, mochte ich erst nicht vortragen. Sie war nämlich schon in ähnlicher Form von Thyssen Krupp verwendet worden: Kinder erzählten, was ihre Eltern im Unternehmen beruflich machten aus ihrer Sicht. Doch letztendlich wagte ich den Vorschlag doch. Denn wir würden mit echten Kindern von echten Mitarbeitern arbeiten. So würden die Mitarbeiter – über ihre Kinder – selbst an dem Filmprojekt, das sie motivieren sollte, teilhaben. Nach allem, was ich wusste, ein unschlagbarer Ansatz, Mitarbeiter zu motivieren.

Hürden nehmen

Die Verantwortlichen hatten sich eigentlich vorgestellt, dass wir mit dem reichlich vorhandenen Film-und Foto-Archivmaterial arbeiten und damit Größe und Leistungsfähigkeit des Unternehmens darstellen sollten. Hinzu kam, dass Dreharbeiten mit Kindern wohl zum zeitaufwändigsten Unterfangen gehören – gleich nach Wilde-Tiere-Filmen :). Das hatte Auswirkungen aufs Budget. Gemeinsam mit der Marketingabteilung gelang es glücklicherweise, die Entscheider davon zu überzeugen, dass eine Standard-Show die Mitarbeiter nicht vom Hocker reißen würde.

Die Rechnung geht auf

Der Auftritt der Kinder sorgte nicht nur für hohe Emotionalität im Film. Als wir uns auf die Suche nach den kleinen Hauptdarstellern machten, führte dies allein schon im Vorfeld der Aufführung zu einem regen Austausch unter allen Eltern. War ihr Kind auch dabei?? Wie würde es sich bei den Dreharbeiten machen? Auf dem Mitarbeiterfest in der Fischauktionshalle lagen sich dann alle stolz in den Armen… und wollten das Werk am Ende eines rauschenden Festes unbedingt noch einmal sehen.

Klicken Sie auf das Bild rechts, um sich den Film-Oldie anzusehen.

E.ON Spielfigur in Baustellenlandschaft

Was ich aus diesem Filmprojekt mitgenommen habe

Es lohnt sich, vor der Ideenentwicklung wirklich genau zu schauen, an wen sich die Filmbotschaft richtet und was diese beim Adressaten erreichen soll. Meistens ist die richtige Film-Idee nämlich schon in dieser Aufgabenstellung enthalten – so, wie beim E.ON-Hanse-Film.

Dieses Filmprojekt für die Körber-Stiftung könnte Sie auch interessieren:

Anschauen!