Unternehmensfilme mit Bordmitteln produzieren?

Eine gute Idee – wenn man die Klippen kennt

Viele Argumente sprechen heute dafür, Unternehmensfilme einfach selber mit Bordmitteln zu produzieren. Smartphone-Hightech gepaart mit hervorragenden Video-Apps, die automatisch für scharfe Bilder und die richtige Belichtung sorgen, machen es dem User leicht, verwertbares Filmmaterial zu produzieren. Trotzdem macht es in manchen Produktions-Etappen Sinn, nicht auf Profi-Support zu verzichten.

In einem 25-minütigen „bewegten“ Vortrag mit Filmbeispielen diskutiere ich mit der  Filmemacherin Heidrun Köhlert (www.ksmediacontent.de) praxisnahe Pro-und Kontra-Argumente, die bei der Entscheidungsfindung helfen.

Der kostenlose Vortrag findet in einer besonderen Location statt, einem Tonstudio in Altona – kleine Tonstudio-Führung inklusive

Unternehmensfilme mit Bordmitteln produzieren

Vortrag am 26. Juni 2018, 18 Uhr.
#selfmadevideo

Konken Studios und Tonstudio Titoplace
Große Brunnenstraße 141a
22763 Hamburg

Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Studiogröße auf 20 Personen begrenzt.
>Hier geht es zur Anmeldung.

Wer sich nicht über Xing-Events anmelden möchte, schreibt einfach eine Email an: k.steinhage(at)inspirative.de.

Umfrage

Wir  laden ganz herzlich zu einer anonymisierten 2-Minuten-Umfrage ein, um besser auf Erfahrungen und Fragen von Interessierten eingehen zu können.