Unternehmensfilme mit Bordmitteln produzieren?

Eine gute Idee – wenn man die Klippen kennt

Viele Argumente sprechen heute dafür, Unternehmensfilme einfach selber mit Bordmitteln zu drehen. Smartphone-Hightech gepaart mit hervorragenden Video-Apps, die automatisch für scharfe Bilder und die richtige Belichtung sorgen, machen es dem User leicht, verwertbares Filmmaterial zu produzieren. Trotzdem macht es in vielen Fällen Sinn, nicht auf Profi-Support zu verzichten.

In einem 25-minütigen „bewegten“ Vortrag mit Filmbeispielen diskutiere ich mit der  Filmemacherin Heidrun Köhlert (www.ksmediacontent.de) praxisnahe Pro-und Kontra-Argumente, die bei der Entscheidungsfindung helfen.“

Der kostenlose Vortrag findet in einer besonderen Location statt, einem Tonstudio in Altona – kleine Tonstudio-Führung inklusive

Smartphone Videoproduktion

Vortrag am 28. Februar 2018, 18 Uhr

Konken Studios und Tonstudio Titoplace
Große Brunnenstraße 141a
22763 Hamburg

Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Studiogröße auf 20 Personen begrenzt.
>>> Bitte melden Sie sich an.

Umfrage

Wir  laden ganz herzlich zu einer anonymisierten 2-Minuten-Umfrage ein, um besser auf Erfahrungen und Fragen von Interessierten eingehen zu können.